ACHTSAMKEIT

Achtsamkeit: Bedeutung und Wirkung

Ich unterstütze dich dabei, dass du dein Leben wieder in achtsamen Einklang mit dir selbst bringen kannst.

Doch was bedeutet Achtsamkeit überhaupt?

Grundsätzlich ist „achtsam sein“ etwas ganz Einfaches: Es heißt, dass du im hier und jetzt vollkommen präsent bist. Achtsamkeit ist ein Bewusstseinszustand, in dem du deine Aufmerksamkeit bewusst auf das richtest, was jetzt gerade da ist – dies umfasst innere (Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen) sowie äußere Gegebenheiten (Sinneswahrnehmungen, Handlungen, etc.).

Was immer in diesem Moment gerade da ist, nimmst du möglichst vorurteilsfrei und wertneutral wahr und lässt es dadurch zu. Achtsamkeit bringt dich bewusster in den Moment und lässt dich diesen auskosten – unabhängig davon, was er für dich bereithält.

Woher kommt ‚Achtsamkeit‘?

Die Wurzeln der Achtsamkeitslehre reichen bereits über 2.500 Jahre zurück: Ihren Ursprung hat sie in buddhistischen Lehren, doch kann sie sehr leicht auf heutige gesellschaftliche Problematiken von Stress und Burnout angewendet werden. Dies bewies 1979 der Medizin-Professor Jon Kabat-Zinn, als er die überlieferten Übungen und Meditationen auf unsere moderne Zeit übertrug und in ein 8-wöchiges Programm zur Stressbewältigung verwandelte. Dieses wurde unter dem Namen MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction = Stressreduzierung durch Achtsamkeit) bekannt und wird inzwischen sogar von deutschen Krankenkassen anerkannt.

Warum lohnt es sich, achtsam zu sein?

Obwohl sie Jahrtausende alt ist, scheint die Praxis der Achtsamkeit auf gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen zu antworten, die sich in den letzten Jahrzehnten massiv gesteigert haben: Leistungsdruck, Beschleunigung, Flüchtigkeit, Entfremdung, Sucht.

Durch das Training deiner Achtsamkeit wirst du dir bewusst, wie viel du tagtäglich im ‚Autopilot‘ lebst – und dadurch den eigentlichen Moment verpasst. Durch fehlende Achtsamkeit rennst du zum Beispiel bei der Arbeit nicht selten von Stress getrieben sämtlichen Aufgaben – und ebenso der Zeit – hinterher und versuchst, alles im Multitasking zu erledigen.

Letzten Endes tust du aber dadurch weder dir und deinem Körper noch deiner Arbeit und generell deinem Leben etwas Gutes, da du energieloser, unaufmerksamer, gereizter und gehetzter wirst.

 

Die Praxis der Achtsamkeit bewirkt, dass

  • du nicht länger ‚Opfer‘ deiner negativen und sorgenvollen Gedankenspiralen bist, da du mehr beobachtende Distanz zu ihnen aufbaust.
  • du entspannter bist, weil Stresssymptome reduziert werden.
  • du dir deiner selbst, deiner Bedürfnisse und Grenzen viel bewusster wirst, sodass du selbstbestimmter leben kannst.
  • du den Moment in seiner ganzen Fülle mehr auskostest und so mehr Lebensfreude, Zufriedenheit und Klarheit erlebst.
  • du auch in herausfordernden Zeiten Ruhe und Ausgeglichenheit bewahrst, da du nicht mehr ausschließlich von äußeren Umständen abhängig bist.
  • du den Moment mit all seinen Aspekten leichter und wertfreier akzeptierst, was dich geduldiger, mitfühlender und gelassener macht. Du lässt den Dingen, Menschen und auch dir selbst die Zeit, die sie brauchen, und verspürst dadurch viel mehr innere Ruhe und Gelassenheit.

Heart:

Dein Herz steht über allem: Es ist das innere Zentrum deiner Lebendigkeit und Richtungsgeber deines Lebens.

Leider wird unser Alltag heutzutage eher von Stress-getriebenen Entwicklungen der Gesellschaft bestimmt. Nur noch selten sind wir achtsam genug, um die leisen Hinweise unseres Herzens zu vernehmen. Im Rahmen dieses Bausteins lernst du mit Hilfe von Meditationen und einer fundierten Achtsamkeitspraxis wieder Verbindung zu deinem Herzen aufzunehmen und diese zu stärken.

Mind:

Auch deine Lebensumstände haben einen großen Einfluss auf die Ausgeglichenheit deines Lebens. Mit Hilfe verschiedener Coaching-Ansätze unterstütze ich dich, damit du dir ein Leben aufbauen kannst, das sich im achtsamen Einklang mit dir befindet. Hierbei betrachten wir alle relevanten Bereiche, wie zum Beispiel Beruf, Beziehungen und dein Mindset. 

Body:

Wir sind untrennbar mit unserem Körper verbunden. Doch nicht nur Krankheiten, auch Stress, Emotionen und Anstrengungen spüren wir als erstes im Körper, sofern wir ihn achtsam spüren können.

Im Rahmen dieses Bausteins arbeiten wir mit Hilfe verschiedener Methoden aus Yoga, Yogatherapie und Pilates an der Gesundheit deines Körpers. Zudem lernst du,  die Signale deines Körpers wieder bewusst und achtsam wahrzunehmen.

gestalte dein leben im achtsamen einklang mit dir selbst – für deine Zufriedenheit und lebensfreude. 

NEUGIERIG GEWORDEN?

SAG HALLO!

Ich freue mich, dich auf deinem Weg zu begleiten! Du hast noch Fragen oder interessierst dich für ein kostenloses Erstgespräch?

Rufe uns an

Schicke uns eine Mail

Informationszustimmung

Datenschutzerklärung

13 + 6 =

Folgende Daten benötigen wir für die Kontaktaufnahme:

Name und Firmenname: Für die persönliche und individuelle Ansprache / Telefonnummer: Falls Sie telefonisch kontaktiert werden möchten / Email-Adresse (Pflichtfeld): Damit wir Sie per Email kontaktieren können / Ihre Nachricht: Falls Sie uns eine Nachricht hinterlassen möchten.